Sicherheitshinweise für den Aufenthalt tun Süd Afrika

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das Thema Sicherheit ist in Südafrika immer wieder auf der Tagesordnung. Im Land selbst und natürlich auch bei den Touristen, die Südafrika besuchen. Auch als über Südafrika als Austragungsort für die WM 2010 diskutiert wurde, stand das Thema Sicherheit wieder im Raum.

Das Thema Sicherheit ist in Südafrika immer wieder auf der Tagesordnung. Im Land selbst und natürlich auch bei den Touristen, die Südafrika besuchen. Auch als über Südafrika als Austragungsort für die WM 2010 diskutiert wurde, stand das Thema Sicherheit wieder im Raum.

Fakt ist: Natürlich hat Südafrika ein Problem mit Verbrechen und Gewalt. Fakt ist aber auch, dass die meisten Touristen Südafrika verlassen, ohne dass etwas passiert ist, nach einem wunderschönen, abwechslungsreichen Urlaub.

Nichtsdestotrotz sollte man das Problem nicht kleinreden, denn an manchen Orten ist man ungeschützter als an anderen, sein Verhalten dementsprechend anzupassen und paar Regeln einzuhalten, ist also sinnvoll.

In vielen Großstädten wie Kapstadt wurde in den letzten Jahren sehr viel getan, um die Sicherheit zu erhöhen, es wurden z.B. eine private Touristen-Polizei eingesetzt und es erfolgt eine 24 Stunden Videoüberwachung der Innenstadt. Nichtsdestotrotz empfiehlt auch das Auswärtige Amt die Innenstädte von Johannesburg, Pretoria, Durban und Kapstadt und anderer großer Städte nach Geschäftsschluss zu meiden; an Sonn- und Feiertagen sollte man nur in Gruppen in die Innenstädte gehen. Touren in die Townships sollten organisiert sein.

Ein paar generelle Sicherheitstipps:

  1. Zeigen Sie möglichst nicht, dass Sie Tourist sind, also keine Kamera um den Hals, keine Reiseführer o.ä.
  2. Schmuck oder Wertgegenstände gehören in den Hotel-Safe.
  3. An Aussichtspunkten, in Nationalparks oder Rastplätzen sollte man nicht Halt machen, wenn dort keine anderen Touristen in Sichtweite sind. Überhaupt sollte man keine einsam gelegenen Wanderwege benutzen und unbelebte Gegenden meiden. Einzelreisende sollten sich Gruppen anschliessen
  4. Wenn Sie überfallen werden, verhalten Sie sich ruhig, und kooperieren Sie. Schusswaffen sind in Südafrika ein Teil des täglichen Lebens- bringen Sie ihren Angreifer nicht auf die Idee, sie einzusetzen, schlieslich kann man Gegenstände ersetzen.
  5. Nach Sonnenuntergang sollten Sie lieber mit dem Taxi als mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Vermeiden Sie es alleine in den Stadtzentren spazieren zu gehen.
  6. Im Auto verriegeln Sie am besten direkt nach dem Einsteigen die Tür. Fenster sollten stets geschlossen sein, verwenden Sie lieber die Klimaanlage. Bei Wartezeiten an großen Kreuzungen in den größeren Städten sollte man aufmerksam sein und seine Umgebung beobachten.
  7. Verzichten Sie auf Hilfe von Fremden wenn Sie ein Problem am Geldautomaten haben. Ggf. lassen Sie sich von jemandem vom Hotel zum Bankautomaten begleiten.