Rohstoffe

Minenrohstoffe

Die Durchführung von vielen Erkundungs-und Erforschungsprogramme führt zur Identifikation von einigen wichtigen Rohstoffen. Es sind: Gold, Eisen und Phosphaten. Dass diese Rohstoffe in Benin vorhanden sind, macht das Land interessant für ausländische Investoren.

Baumaterial und fossile Brennstoffe

Sie bestehen aus Kalkstein, Kaolin, Marmor, Ton, Erde, Sand, Kies und Edelsteine. Dazu kommen auch zahlreiche Anzeichen für folgende Mineralien, deren Erforschung vertieft werden muss. Es handelt sich um:

  • Mikroskopische Diamanten
  • Rutil
  • Nickel
  • Zinnmineralien
  • Gips

Kohlenwasserstoffe

Das Sedimentbecken an der Küste Benin enthält Vorkommen von Kohlenwasserstoffen. Die Erkundungsarbeiten haben dazu geführt, geologische Strukturen festzustellen, die Kohlenwasserstoffe besitzen. 

Die Vorkommen wurden lokalisiert und eine Eingliederung des Küstenbeckens nach verfügbaren Rohstoffen durchgeführt. So wurde das Becken in sechs Blöcken eingeteilt (vier Offshore-Blöcke 1,2,3,4 und zwei Onshore A und B). 

Die Reserven aller diesen Kohlenwasserstoffe sind auf 7 Milliarden Barrel Öl eingeschätzt und auf drei Standorte zu finden: Avrankou, Sème-Kpodji und Allada. Die Reserven sehen folgendermaßen aus: 

  • Rohöl: 5250 Millionen Barrel
  • Kondensat: 200 Millionen Barrel
  • Gas: 91 Milliarden m³ 

Diese Informationen geben Grund zur Hoffnung auf gute Aussichten im Bereich der Kohlenwasserstoffe für die Produktion von Butangas, Einrichtung von Öl-Raffinerie, die Produktion von Ölderivaten sowie die Herstellung von Kunststoffen. 

© Botschaft der Republik Benin
Englerallee 23 · 14195 Berlin · Tel/Fax (030) 2363 147-10/40
diplo(at)ambassade-benin.de